Buchbesprechung: Lars Weigelt / Durch Gärtnern zur Achtsamkeit

Durch Gärtnern zur Achtsamkeit?

Achtsamkeit ist ein viel strapazierter, ja bisweilen sogar überstrapazierter Begriff.

Was ist Achtsamkeit überhaupt?

Ganz grob könnte man Achtsamkeit als einen Zustand beschreiben, in dem die Wahrnehmung in den Mittelpunkt tritt. Gedanken dürfen kommen und gehen. Das Hier und Jetzt wird wertfrei wahrgenommen. Achtsamkeit führt zu innerer Ruhe und Gelassenheit. In unserer schnellebigen Multitaskingwelt ist Achtsamkeit ein immer wichtigeres Thema.

Garten als Achtsamkeitsübung

Lars Weigelt begreift den Garten (auch) als Weg zur Achtsamkeit und rennt damit ganz sicher bei Einigen (auch bei mir) offene Türen ein. Denn neben den vermeintlich pflegeleichten Schottergärten gibt es auch eine zunehmende Tendenz, sich im eigenen Garten ein Refugium zu schaffen. Einen Ort zum Entspannen. Gärtnern, als Ausgleich zum hektischen Alltag, kann ganz nebenbei auch noch zur Versorgung mit frischen und wohlschmeckenden Lebensmitteln dienen. Auch ein kleiner Garten kann dazu beitragen, Natur zu schützen und Lebensräume zu schaffen.

„Durch Gärtnern zur Achtsamkeit“ hat die Untertitel „Bewusst erleben – zur Ruhe kommen – Kraft schöpfen“. Diesen drei Aspekten der Achtsamkeit sind farblich gekennzeichnete Symbole zugeordnet, die sich auf vielen der ansprechend gestalteten Doppelseiten finden. Die Hände im grünen Kreis stehen für das bewusste Erleben, der Schmetterling im violetten Kreis dafür zur Ruhe zu kommen und die gelbe Pflanze für’s Kraft schöpfen.

Jede dieser Doppelseiten kann man als Achtsamkeitsübung verwenden. Oder sich einfach von ihnen inspirieren lassen und gleich jetzt das Buch beiseite legen und in den Garten zu gehen. Dass der zu jeder Jahreszeit Erlebnisse bietet, weiß wahrscheinlich jeder, der einen Garten pflegt schon. Und doch regt jede dieser Doppelseiten nochmal dazu an, ganz bewusst und achtsam zu genießen, zu entdecken und zu entspannen.

Lars Weigelt vermittelt in seinen Texten eine liebevolle und achtsame Begeisterung für’s Gärtnern, der ich mich nicht entziehen kann und will. Er studierte Landespflege in Dresden, plant Gärten und schreibt Fachartikel und Bücher. Beides merkt man auch „Durch Gärtnern zur Achtsamkeit“ an. Hier schreibt jemand, der nicht nur die richtigen Worte findet, um seine Einstellung zum Garten zu vermitteln, sondern auch einen entsprechenden fachlichen Hintergrund mitbringt. Immer mal wieder sind Seiten mit Tipps zur Gartenpraxis eingeschoben. Im Vordergrund steht aber die Liebe zur Natur und zum Garten.

Garten zum Wohlfühlen

Weigelts Haltung ist angenehm entspannt. Er begreift und vermittelt den Garten als einen Ort zum Wohlfühlen. Erleben ist wichtiger als perfekte Arrangements und gestylte Anlagen. Er lädt dazu ein, das Gras wachsen zu lassen, Blumen zu säen, aber auch spontan und lustvoll anzupacken. Seine Haltung weiterzugeben gelingt ihm mit diesem Buch. Gut passende und sorgsam ausgewählte Fotos illustrieren die Texte. Ein Zitat oder Tipps ergänzen das jeweilige Thema . Das Layout ist ansprechend und das ganze Buch auch haptisch hochwertig. Es ist kein klassischer Ratgeber und auch kein Nachschlagewerk. Lars Weigelts Buch ist eins dieser Schätzchen, das man immer wieder zwischendurch zur Hand nehmen kann. Danach geht man mit geschärften Sinnen und entspannter Haltung in den eigenen Garten. Er regt dazu an, mit Blumen die Welt zu verbessern, ein Gartentagebuch zu führen oder sich im Garten auch mal auszupowern.

Mein Fazit zu „Durch Gärtnern zur Achtsamkeit“

Lars Weigelts Buch „Durch Gärtnern zur Achtsamkeit“ ist vielleicht nicht das allererste und wichtigste Buch, das ein Garteneinsteiger sich zulegen sollte. Es ist aber auf jeden Fall ein empfehlenswertes Buch, gerade auch für Menschen, die schon länger gärtnern. Weigelt vermittelt darin eine Philosophie, die das Gartenleben bereichern kann. Er animiert dazu, den Garten mit anderen Augen zu sehen und achtsam auf den Gartenwegen zu wandeln. Dieses Buch zeigt den Garten von seiner schönsten Seite: als Ort zum Kraft schöpfen und auftanken. Wer sich selbst oder liebe Gartenfreunde beschenken möchte, darf hier gerne ein Auge riskieren.


Lars Weigelt: Durch Gärtnern zur Achtsamkeit
Christian-Verlag, gebundene Ausgabe, 192 Seiten

Für diese Buchbesprechung wurde mir freundlicherweise ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Das Buch kann über jede Buchhandlung bestellt werden oder über den untenstehenden Amazon-Link*.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.